Die Zahl 5

30.05.2015 STUHR-MOORDEICH, Für fünf angereiste Leichtathleten vom TuS Hoya waren es ähnliche Bedingungen: zum ersten Mal ein Blockwettkampf, für alle waren fünf Disziplinen zu bewältigen und alle freuten sich auf die Herausforderung. Die klimatischen Bedingungen waren dabei sehr wechselhaft, von strahlendem Sonnenschein bis hin zu heftigen Böen mit Hagel und Gewitter war alles dabei.

Am besten abgeschnitten hat bei seinen ersten Bezirksmeisterschaften der 15-Jährige Devin Glück. Er landete in seiner Konkurrenz auf den fünften Platz. Besonders überraschend war seine Leistung über den Hürden, die er (sowie auch seine Mitstreiter Justin Glück und Nils Tiegel) zum ersten Mal auf einem Wettkampf absolvierte. Bei den anderen Disziplinen blieb er bei dem, was er auch im Jahr bisher gezeigt hatte. Lediglich im Hochsprung, bei dem es stark zu regnen begann und die Bahn durchnässte, blieb er seinem Können etwas hinterher. Bei Justin lief es hingegen nicht ganz so rund. Vom ersten Speerwurf an hatte er Beschwerden im Rückenbereich. Er kämpfte sich aber dennoch durch alle Disziplinen und war sichtlich erleichtert, aber auch stolz, als es auf die Heimreise ging. Ähnlich erging es Elisa Polthier. Immer noch lädiert durch ein Faul beim Fußball, ließen die Schmerzen am Steißbein keine Top-Ergebnisse zu.

Rebecca Matheja und Nils Tiegel hatten zwar keine Ausreißer nach oben, konnten aber ihr Leistungsniveau recht gut abrufen.


In der kommenden Woche geht es für diese Athleten nach Hannover zu den Bezirksmeisterschaften im Einzel. Verstärkt werden die fünf durch Marvin und Robin Glück, Merle Matheja sowie Philip Polthier und Sean Fejzuli. Da für alles Gute.

Ergebnisliste
Ergebnisse.htm.html
HTML Dokument 152.6 KB

Stand: 26.11.2017

Newsletter: